Pure Farming 2018 – pures Vergnügen?

Old McDonald hat ’ne Farm… Ei Ei O
Und du kannst auch eine haben.
Worum es bei Pure Farming 2018 geht und
ob es mit dem Platzhirsch LaWi-Simulator mithalten kann,
verate ich euch gleich.

Noch eine Landwirtschaft-Simulation?

Pure Farming 2018 ist mehr als nur eine Kopie. Dieses Simalationsspiel ist größer als der bereits etablierte Simulator. Ähnlich wie bei ihm bestellt man seine Farm und baut Rohstoffe an.
Danach ernten und abliefern.

Entwickelt wird es von Techland aus Polen in Zusammenarbeit mit Iceflames.
Techland ist ua. bekannt für die Call of Juarez Spiele.

YouTube Preview Image
Trailer @gametrailers

Was kann er?

Dabei hat man die Möglichkeit auch in anderen Ländern sich nieder zu lassen.
Zum Start des Spiels gibt es 4 Länder zur Auswahl:

  • USA
  • Kolumbien
  • Italien
  • Japan

Und mit dem ersten kostenlosen DLC kommt Deutschland mit hinzu.
Jedes Land hat natürlich andere Agrar- bzw. landwirtschaftliche Produkte.
So baut man in Kolumbien, wie könnte es anders sein, Kaffe an.
Aber auch industrielles Hanf floriert dort gut.

Für die Arbeit wurden ausschließlich lizensierte Landmaschienen verwendet.
So finden sich je nach Region passende Fahrzeuge auf den Feldern.

Auch kann man ein besonders Gute Landwirt werden,
indem man sich zusätzlich auf Grüne Energie konzentriert.

Das Spiel besitzt 3 Spielmodi. Wie üblich kümmert man sich in der Kampagne um seinen Hof und hällt ihn wirtschaflich am Leben. Im Challenge-Mode muss man kurze Herrausforderungen meistern. Abschließend gibt es dann noch den Sandbox-Modus, indem man einfach völlig sorgenfrei loslegen kann.

Pure Farming 2018 erscheint am 13. März 2018 auf PC, PS4 und XBOX one.
Für 29,99€ auf Steam und bei den Konsolenlegt man 39,99€ auf den Tisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.