Planet Coaster: gamescom, Alpha 3 & Release

In diesem Jahr war das Team von Frontier Development rund um Planet Coaster auch in den Publikumshallen vertreten.
Was man uns dort täglich präsentierte, lest ihr im Folgendem:

In Halle 10.1 befand sich in diesem Jahr der große Stand von Frontier,
die neben der Freizeitparksimulation zuvor schon für Elite Dangerous verantwortlich waren.

Live

Täglich präsentierte man den Besuchern vor Ort, aber auch per Livestream,
die Neuheiten in der kommenden Alpha 3 von Planet Coaster.
Kommentiert wurde das Ganze von Edward Lewis (Community Manager),
Andrew Fletcher (Lead Designer) und Richard Newbold (Senior Producer).
YouTube Preview Image

Darüber hinaus gab es dann täglich noch 2 Community Streams,
in denen bekannte Planet Coaster-Streamer ihr Können präsentierten.
So sah man ua. Silvarret, wie er in Kürze einen Coaster mit Hügel und Türmen entstehen ließ
oder De-Lady-Signer, die ein kleines Märchenschloss á la Disney zauberte.

Was ist neu in Planet Coaster?

Zu den Erneuerungen gehören neben ein paar neuen Achterbahenen und Fahrgeschäften,
vorallem das neue Szenerie-Thema Fairy Tale.
So ist es nun möglich magisch märchenhafte Orte zu Erschaffen.
Unter anderem gibt es Drachen, eine Prinzessin aber auch die einzellnen Elemente wurden verbessert.
Zudem wird erstmals das Management System eingeführt. Man kann nun Maskotchen und Hausmeister einstellen, bzw. fördern.
Der Ablauf beim Bahnenbau ist auch optimiert worden. So kann man nun Strecken auch in der Neigung besser Glätten und dann sich die Testergebnisse im laufendem Bau ansehen.

Szenerie

Dann hällt endlich auch Wasser Einzug in unsere Parks. Musste man sich vorher mit blauen Platten begnügen, so hat man nun die Auswahl von 3 Wasserarten: blau mit Wellen, blau ohne Wellen und etwas grünlicher und sumpfiger.
Passend dazu kann man nun auch ohne Trickserei die Stützen von Bahnen einzelln ausschalten bzw. die von Wegbrücken entfernen um seine eigene Brücke gestalten zu können. Neue Farbakzente setzen dem ganzen noch die Krone auf.

Baupläne

Besonderns interessant sind die neuen Blaupausen. So kann man seine Struckturen und Gebäude nun speichern und für andere Parks verwenden, bzw. hochladen und anderen zur Verfügung stellen. Frontier bietet selbst ein paar kleine hübsche Vorgaben, die alle aus dem vorhandenen Ingame-Material selbst gebaut sind.

Letzte Möglichkeit vor Release

Und um das ganze mit anderen Spielern teilen zu können, wechselt man demnächst zu Valves Plattform Steam.
Dort gibt es den Workshop, in dem man seine Werke präsentieren kann.
Angemerkt sei hirbei, dass die Earlybrid-Edition im Frontierstore nur noch bis 25.08. erhältlich sein wird.
Alle Inhaber des Spiels (inkl. Alpha-Spieler) erhalten einen Steam-Key.
Danach wird es nicht mehr möglich sein in die Alpha einzusteigen. Die dritte Phase startet ebenfals am Donnerstag.

Zwischen diesem Datum und dem Release am 17.11.2016 wird es dann noch eine offizielle Beta-Phase geben.

Hier könnt ihr die präsentierten Neuheiten noch einmal in Kürze sehen:
gamescom 2016

2 thoughts on “Planet Coaster: gamescom, Alpha 3 & Release

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.